+612 9045 4394
 
CHECKOUT
Unternehmen Grunden Ist Nicht Schwer --- - August-Wilhelm Scheer

Unternehmen Grunden Ist Nicht Schwer ---

Hardcover

Published: 10th November 2000
Language: German
Ships: 7 to 10 business days
7 to 10 business days
RRP $95.99
$78.95
18%
OFF

Unternehmensgrundungen sind "in". Mit dem erfolgreichen Aufbau eines Unternehmens sind aber neben vielen Erfolgserlebnissen auch große Anstrengungen und Probleme verbunden. Die hohen Anforderungen an physische und psychische Stabilitat der Unternehmensgrunder in der New Economy werden erst in den kritischen Wachstumsphasen der Unternehmen deutlich. Der Autor, erfolgreicher Wissenschaftler, Unternehmensgrunder und politischer Berater, fasst seine Erfahrungen zu spannenden Erzahlungen und "Lebensregeln" zusammen. Die erfolgreiche Grundung der IDS Scheer AG, sowie die Entwicklung uber 20 weiterer Spin-off-Unternehmen seines Instituts fur Wirtschaftsinformatik an der Universitat Saarbrucken bilden den Hintergrund seiner Ausfuhrungen. Das Buch wendet sich an Unternehmensgrunder, Studenten, Wissenschaftler und Politiker. Die offene Schilderung der Grundungs- und Wachstumsphasen seiner Unternehmen lassen den Leser an dem Abenteuer des "Unternehmertums" teilhaben. Unternehmertum fordert er auch von den Professoren in der universitaren Forschung und Lehre. Zur Verbesserung der Rahmenbedingungen fur Unternehmensgrundungen macht er kritische Anmerkungen und konstruktive Vorschlage zur deutschen Innovationspolitik. Er gibt Einblicke in das Lebensgefuhl der Menschen in der New Economy, in der PC nicht nur fur "Personal Computer", sondern auch fur das Kultessen Pizza und Cola wahrend der Nachtarbeit am Computer steht. Interessenten der High-Tech Welt lernen Interna kennen, die hinter den glitzernden Fassaden ublicherweise verborgen bleiben.

."..Ein wirklich gelungenes, erfrischendes und v.a. sehr ehrliches Buch uber das Thema Unternehmensfuhrung. Wenn Sie selbstandig sind oder sich selbstandig machen wollen, ist dieses Buch ein absoluter Gewinn!..." (Dipl. Betrw. Bernd W. Klockner in: yomo.de) ."..Ein verstandlich geschriebenes Buch, das nicht nur eine Erfolgsgeschichte dokumentiert, sondern zeigt, dass Unternehmensgrunder auf dem Weg zum Erfolg viele Aufgaben meistern mussen - ein guter Ratgeber!..." (success newsletter) ..".Ein wirklich gelungenes, erfrischendes und v.a. sehr ehrliches Buch uber das Thema Unternehmensfuhrung. Wenn Sie selbstandig sind oder sich selbstandig machen wollen, ist dieses Buch ein absoluter Gewinn!..." (Dipl. Betrw. Bernd W. Klockner in: yomo.de)

..".Ein verstandlich geschriebenes Buch, das nicht nur eine Erfolgsgeschichte dokumentiert, sondern zeigt, dass Unternehmensgrunder auf dem Weg zum Erfolg viele Aufgaben meistern mussen - ein guter Ratgeber!..." (success newsletter) ..".Ein wirklich gelungenes, erfrischendes und v.a. sehr ehrliches Buch uber das Thema Unternehmensfuhrung. Wenn Sie selbstandig sind oder sich selbstandig machen wollen, ist dieses Buch ein absoluter Gewinn!..." (Dipl. Betrw. Bernd W. Klockner in: yomo.de)

..".Ein verstandlich geschriebenes Buch, das nicht nur eine Erfolgsgeschichte dokumentiert, sondern zeigt, dass Unternehmensgrunder auf dem Weg zum Erfolg viele Aufgaben meistern mussen - ein guter Ratgeber!..." (success newsletter)" ."..Ein wirklich gelungenes, erfrischendes und v.a. sehr ehrliches Buch uber das Thema Unternehmensfuhrung. Wenn Sie selbstandig sind oder sich selbstandig machen wollen, ist dieses Buch ein absoluter Gewinn!..." (Dipl. Betrw. Bernd W. Klockner in: yomo.de)

."..Ein verstandlich geschriebenes Buch, das nicht nur eine Erfolgsgeschichte dokumentiert, sondern zeigt, dass Unternehmensgrunder auf dem Weg zum Erfolg viele Aufgaben meistern mussen - ein guter Ratgeber!..." (success newsletter)"

Vorwortp. V
The American Dreamp. 1
Mein Herz wird an der Börse gehandeltp. 1
Down and upp. 3
Vorbereitung des Börsengangesp. 5
Der Börsengang verändertp. 7
Das Leben verändert sich alle 13 Jahrep. 9
Was macht Unternehmen gründen so sexy?p. 11
New Economyp. 11
Neue Chancen für Unternehmenp. 12
Erste Kontakte zur Informationstechnikp. 14
Competition auf allen Ebenenp. 17
Geld alleine macht nicht glücklichp. 19
Globalität erfordert Mobilitätp. 22
Auch die Banken machen mitp. 23
Generationssprüngep. 24
Glitzerweltp. 26
ARIS - ein internationaler Produkterfolg aus der Forschungp. 29
Die Anfangsidee entscheidetp. 29
Datenmodellep. 31
Geschäftsprozessmodelle bringen mehr Einsichtp. 33
Dem Geschäftsprozess auf den Grund gehenp. 34
Erste ARIS-Prototypenp. 35
Entwicklung des ARIS-Toolsetp. 36
Erprobungspartnerp. 36
Skepsis und Widerständep. 37
Das Thema greiftp. 38
Internationalisierungsschrittep. 38
Analystenreportsp. 39
Jede Ländergründung ist andersp. 40
Durch Fehlschläge nicht entmutigen lassenp. 41
Unternehmen gründen ist nicht schwerp. 43
Das Gründungskapital ist kein Problemp. 43
Motivation und Anlass zur Unternehmensgrundungp. 44
In der Geschäftsidee liegt die Innovationp. 45
Auswahl der Gründungspartnerp. 48
Mach Du nur einen (Business-) Plan ... (nach Bert Brecht)p. 49
Der erste Kunde bestimmt die Entwicklungp. 50
Kapitalgeber sind nicht ungefährlichp. 52
Das erste Büro zeigt die Selbstständigkeitp. 53
Der erste Mitarbeiterp. 55
Unternehmen erfolgreich machen dagegen sehrp. 57
Bis 1 Mio. DM Umsatzp. 58
Bis 10 Mio. DM Umsatzp. 61
Wachstum der Leistungsfelderp. 62
Das erste Organigrammp. 64
Die ersten Zahlenp. 65
Pressearbeit muss gelernt seinp. 66
Durch Blut waten könnenp. 68
Die ersten Kündigungen schmerzenp. 69
Vor Innovatoren wird gewarntp. 70
Wachstumsfreudenp. 71
Bis 100 Mio. DM Umsatzp. 73
Vom Unternehmensgrunder zum Profi-Managerp. 73
Noch mehr Organisationsstrukturp. 77
Zahlen, Zahlen, Zahlenp. 79
Bewunderer, Gegner, Neiderp. 79
Spin-offs: Verratp. 81
Globalisierung ist lebensnotwendigp. 83
Erfolgsfaktoren der Internationalisierungp. 87
Der Börsengang nimmt Gestalt anp. 91
Phase IV: Bis 1 Mrd. DM Umsatzp. 93
Charisma ist noch notwendigerp. 93
Prognose 2006: 6000 Mitarbeiterp. 94
Krisenmanagementp. 99
Krise als Chancep. 99
Frühe Symptome werden ignoriertp. 102
Die Krise wirkt wie ein Schockp. 103
Der Kapitän muss auf die Brückep. 107
Hilf Dir selbst, so hilft Dir Gott!p. 109
Erfolg besteht aus 25 % Strategie plus 75 % Umsetzungp. 113
SAP als bevorzugter Partnerp. 114
Produktstrategienp. 116
Das Management muss zusammenstehenp. 125
Power playp. 126
Per Tagebücher den Überblick behaltenp. 128
Der Presse Hintergrundgespräche anbietenp. 129
Fluktuation ist schmerzhaftp. 129
Fazit: Was uns nicht umbringt, macht uns stärkerp. 130
Leadershipp. 133
Nobody is perfect, but a team can be perfectp. 133
Träumenp. 135
Erfolg als Motivatorp. 137
Sich nicht selbst zum Engpass machenp. 140
Unabhängig sein von Beziehungsnetzenp. 141
Sorgfältige Vorbereitung ist der halbe Erfolgp. 142
Karten auf den Tischp. 143
Wer zu früh oder zu spät kommtp. 144
Einfach sein ist schwierigp. 145
Ausdauernd seinp. 146
Selektives Handelnp. 147
Drei-Fronten-Gefechtp. 148
Wieso Kundenorientierung zuletzt?p. 149
In der Pause: All that Jazzp. 151
Aus der Rolle fallenp. 151
Jazz und High-Techp. 154
Was ist Improvisation?p. 156
Strukturen im Jazzp. 157
Jazzsolo und Fachvortrag im Vergleichp. 159
Kreativität und Dynamikp. 160
Jazz bis zum letzten Atemzug?p. 162
Auch Üben muss geübt werdenp. 163
Verschlossene Weltenp. 164
Internationale Jazzclubsp. 164
Meine Lieblingsaufnahmenp. 165
Das Saarbrücker Modell zum Technologietransferp. 167
Verschachtelte Regelkreisep. 167
Brüche in der Wertschöpfungskettep. 169
Ein teuflischer Kreislaufp. 170
Business Angelsp. 171
Multiplikatoren des Saarbrücker Modellsp. 172
Mehr Feind - mehr Ehrp. 174
p. 175
Vorbild USA?p. 175
Deregulierung und Reengineeringp. 176
Börsenfähigkeitp. 178
Die Zahlen mussen stimmenp. 178
Die Storyp. 180
Die Marktsituation ist gutp. 180
Die Produktpositionierung ist mangelhaftp. 182
Das Management der Universitäten ist der Engpassp. 188
Das Beurteilungsergebnis läst Chancenp. 191
Wie man einem Aufsteigerland in den Sattel helfen kannp. 193
Restart aus der Forschungp. 193
Vorschläge an den Bundeskanzlerp. 194
Zukunftsteam Saarlandp. 197
Frequently Asked Questions (FAQ)p. 205
Scheer(Ex)Kurs: Geschäftsprozessmanagementp. 215
Mauern einbrechenp. 217
Prozess- und Produktinnovationenp. 222
Unternehmensnetzwerkep. 224
ARIS - E-Business Suitep. 226
Ein konkretes Beispiel zum Supply Chain Managementp. 227
House of Business Engineeringp. 230
Prozessgestaltungp. 231
Prozessplanung und -steuerungp. 233
Workflowsteuerungp. 234
Anwendungssystemep. 234
Regelkreisep. 235
Der Mensch steht im Mittelpunktp. 235
Marktplätze erobern die Geschäftsweltp. 238
Literaturverzeichnisp. 241
Glossarp. 243
Table of Contents provided by Publisher. All Rights Reserved.

ISBN: 9783540410638
ISBN-10: 3540410635
Audience: General
Format: Hardcover
Language: German
Number Of Pages: 253
Published: 10th November 2000
Publisher: SPRINGER VERLAG GMBH
Country of Publication: DE
Dimensions (cm): 23.39 x 15.6  x 1.6
Weight (kg): 0.55