+612 9045 4394
 
CHECKOUT
Selbstverstandigungen : Aus Der Werkstatt Der Psychoanalyse - Ekkehard Gattig

Selbstverstandigungen

Aus Der Werkstatt Der Psychoanalyse

By: Ekkehard Gattig (Editor, Contribution by), Siegfried Zepf (Editor), George Bruns (Contribution by), Gerhard Dahl (Contribution by)

Paperback Published: 9th December 1987
ISBN: 9783540183303
Number Of Pages: 126

Share This Book:

Paperback

$93.73
or 4 easy payments of $23.43 with Learn more
Language: German
Ships in 5 to 9 business days

Dieses Buch ist entstanden in Erinnerung an Heinrieh Jordt - Psychoanalytiker, ausgebildet am Berliner Karl-Abraham-Institut und zuletzt niedergelassen in Bremen. Er starb an einem Sommertag im Spatherbst 1984. Zur organisierten 6ffentlichkeit der Psychoanalyse hatte er Distanz, und in der veroffentliehten Psychoanalyse ist er kaum in Erscheinung getreten. Er wollte das so. Es entsprach, wie er meinte, nicht seiner "Art", Arbeiten zu verfassen, urn zitiert zu werden. 0 hne offentliche Spuren zu hinterlassen, hat er gleiehwohl vielen, die mit ihm Umgang hatten, ein klares Bild von dem vermittelt, was fUr ihn Psychoanalyse war. Was fUr Freud galt, galt auch fUr ihn: Fur Heinrich Jordt war die Psychoanalyse keine Brille, die man nach Belieben an-und ablegen konnte. Die Psychoanalyse, so Freud (1933, S. 164), hat einen entweder ganz oder gar nicht, und ihn hatte sie ganz. Obwohl professionell mit ihr arbeitend, war die Psychoanalyse fUr ihn doch nicht bloBe Ausubung einer Profession, d. h. sie war nieht Mittel fUr andere Zwecke. Auch war ihm die Psychoanalyse nieht nur ein psychotherapeutisches Instrument, welches die Verwirkliehung bestimmter Lebensentwiirfe eines Sub­ jekts normativ erzwingt. Weil er die gesellschaftlichen Mechanismen der VerfUh­ rung und wohl auch die VerfUhrbarkeit von Psychoanalytikern, die heute unter dem Stiehwort "Medikozentrismus" der Psychoanalyse erortert werden, wachsam und voller Argwohn beobachtete, verkam ihm die Couch nicht zu einer Agentur der Gesellschaft. Mit seiner Person half er die in der Kindheit aufgebauten und dort zugleieh auch verschutteten Lebensformen als mogliche Lebensentwiirfe neu zu entfalten.

Inhaltsubersicht: Primare Identifizierung - die Internalisierung einer Interaktion.- Ein anarchisches Gewissen.- Schwierigkeiten der Akzeptanz einer psychoanalytisch-psychosomatischen Poliklinik.- Der Schmerz - ein Affekt in seiner Bedeutung bei 3 Krankheitsbildern (Sucht, Masochismus, Depression).- Weitere Uberlegungen zur Schmerzproblematik bei suchtigen und masochistischen Patienten. Ein Dialog.- Beobachtungen und Uberlegungen zum Schmerzerleben bei depressiven Patientinnen mit Storungen der Nahrungsaufnahme, insbesondere bei Anorexia nervosa.- Das psychoanalytische Verstandnis einer Ovarialzyste.- Uberlegungen zur psychosomatischen Struktur- und Symptombildung.- Autorenkurzbiographien.

ISBN: 9783540183303
ISBN-10: 3540183302
Audience: General
Format: Paperback
Language: German
Number Of Pages: 126
Published: 9th December 1987
Publisher: SPRINGER VERLAG GMBH
Country of Publication: DE
Dimensions (cm): 24.41 x 16.99  x 0.76
Weight (kg): 0.24