+612 9045 4394
 
CHECKOUT
Problematik Des Freiheitsentzugs Bei Psychisch Kranken : Die Zwangsunterbringung Nach Dem Psychkg NW Am Beispiel Der Stadt Koln - M. Bergener

Problematik Des Freiheitsentzugs Bei Psychisch Kranken

Die Zwangsunterbringung Nach Dem Psychkg NW Am Beispiel Der Stadt Koln

Paperback

Published: 18th January 1988
Language: German
Ships: 5 to 9 business days
5 to 9 business days
$105.64
or 4 easy payments of $26.41 with Learn more

Mit der Enquete iiber die Versorgung psychisch Kranker in der Bundesrepublik (1975) wurde eine weitgehende Reform der Psych­ iatrie eingeleitet. Darin wurde ein besonderes Gewicht auf die ambulante und teilstationare Behandlung gelegt. Andererseits kann auch in einem solchen System umfassender psychiatrischer Versorgung auf die geschlossene Unterbringung psychisch Kranker nicht ausnahmslos verzichtet werden. Wann aber ist eine Zwangs­ unterbringung, anders ausgedriickt: wann ist der Entzug der per­ sonlichen Freiheit unvermeidbar und unter welchen Voraussetzun­ gen ist er gerechtfertigt? Von Kritikem der gegenwartigen Situation wurde darauf hingewie­ sen, daB viele Probleme und Schwierigkeiten in der Versorgung psychisch Kranker nicht in der Psychiatrie selbst begriindet sind, sich vielmehr aus gesetzlichen Regelungen ergeben, die die Kran­ kenhauseinweisung psychisch Kranker gegen ihren Willen betref­ fen und damit ihre RechtssteHung beriihren. Die Erfahrung, daB durch offentliche Gewalt Menschen ohne Ein­ schaltung eines mit rechtsfOrmlichen Garantien ausgestatteten gerichtlichen Verfahrens ihrer Freiheit beraubt werden konnten, trug wesentlich dazu bei, bereits im Grundgesetz der Bundesrepu­ blik Deutschland, nicht nur im Grundrechtekatalog, das Grund­ recht auf Freiheit zu verankem, sondem dariiber hinaus eine Vor­ schrift aufzunehmen, durch die das MindestmaB der verfahrens­ maBigen Garantien festgelegt wurde. Diese Bestimmungen iiber die Mindestanforderung an das gerichtliche Priifungsverfahren blieben bis heute nicht unumstritten. Ihre Ausfiihrung wurde in Landergesetzen unterschiedlich gere­ gelt. Der Entzug der personlichen Freiheit ist danach zulassig zum Schutze der Offentlichen Sicherheit und Ordnung vor den von einem psychisch Kranken ausgehenden Gefahren, andererseits aus Griinden der Fiirsorge, d. h.

ISBN: 9783540184669
ISBN-10: 354018466X
Series: MedR Schriftenreihe Medizinrecht
Audience: General
Format: Paperback
Language: German
Number Of Pages: 112
Published: 18th January 1988
Country of Publication: DE
Dimensions (cm): 24.41 x 16.99  x 0.69
Weight (kg): 0.22